Wir im Bayerischen Rundfunk3. Februar 2013

Mit einem Feature in der BR-Sendung „Katholische Morgenfeier“ läuteten wir das neue Jahr ein. Mit in der Sendung war unsere Interpretation von „Wer nur den lieben Gott lässt walten“.

MoveDove im Studio12. Juli 2013

1307_Movedove_Studio_9

Halbzeit in der MoveDove Aufnahme Session! Nach fünf intensiven Studiotagen mit Patrick Leuchter stellen wir fest: MoveDove ist reif für die CD. Nächste Woche wird gemischt und dann heißt es warten…

Konzert mit CD-Prerelease-Aktion auf Wangerooge9. September 2013

CHT_3966

Weiter Strand, starker Wind, wildes Wasser: Im Geburtsort von MoveDove herrscht ein raues Klima. Betont lieblich präsentierte sich die Insel Wangerooge allerdings, als wir vergangenen Dienstag dort mit einem Konzert unsere CD ankündigen konnten. Eine volle Kirche, interessante Rückmeldungen und der traditionelle Umtrunk im Pfarrhaus mit Urlauberseelsorger und Freund Kurt Weigel erwarteten uns. Und einige Neugierige nahmen das Angebot wahr, sich die Musik von MoveDove zum Release nach Hause schicken zu lassen. Auch für diejenigen, die nicht auf der Insel waren, wird die kommenden Tage eine Vorbestellungsaktion starten…

Vorbestellung für das MoveDove Debut-Album gestartet!18. September 2013

CHT_3982

Liebe MoveDove-Freunde,
heute startet die Vorbestellungs-Aktion für unsere Debut-CD. Im Juli und August von Patrick Leuchter (Hidden Track Studio Köln) aufgenommen, beinhaltet sie einen großen Bogen von unserer musikalischen Vergangenheit (mit Choralbearbeitungen wie „Befiel du deine Wege“) über unser aktuelles Konzertprogramm („Hilf Herr meines Lebens“) bis hin zu einem Ausblick, was MoveDove in Zukunft sein kann (Eigenkompositionen wie „Liebe fängt bei mir an“).

Wer hier klickt und seine Adresse hinterlässt, bekommt seine CD pünktlich zum Release am 29. November von uns persönlich zugeschickt – und bezahlt auch nur 15 € + Versand. Eine kurze Vorstellung der CD und ein Hörbeispiel gibt es hier.

MoveDove Debüt-Album jetzt lieferbar!22. November 2013

CHT_4561-Edit
Unser Album ist da! Und es klingt nicht nur fantastisch (dank Patrick Leuchter und Zino Mikorey) – es sieht auch umwerfend aus (dank Charlotte Triebus). Wir freuen uns, Euch noch eine Woche mit unserer Vorverkaufsaktion beglücken zu können: 15 €, Versand bezahlen wir! Kommenden Freitag 29.11. feiern wir dann Release…

MoveDove Album jetzt bei Amazon29. November 2013

Amazon MoveDove Album Snippet

Unser Debüt „MoveDove“ ist ab sofort bei Amazon.de als physische CD (16,99 €) und Download (8,95 €) erhältlich. Natürlich könnt Ihr unsere CD aber auch weiterhin direkt bei uns bestellen.

Release und Relaunch4. Dezember 2013

MoveDove Ottobeuren LichtstimmungLiebe MoveDove Freunde,
gleichzeitig mit unserer CD Veröffentlichung (Release) schalten wir nun auch unsere neue Website frei (Relaunch). Sie ist dank Lorenz’ intensiver Arbeit frisch gestaltet, übersichtlich und einfach mehr MoveDove. Also: Ran an die Maus und losgesurft!

 

Frohe Weihnachten22. Dezember 2013

Liebe MoveDove-Freunde,

so viele Menschen haben uns in diesem Jahr unterstützt. Sei es bei der realisation unserer CD-Produktion, der Aufführung des Großprojekts zur Apokalypse oder schlicht als Zuhörer bei unserem neuen Adventsprogramm. Wir möchten Euch danken, die ihr zusammen mit uns Spiritualität erlebt, Kirche neu gestaltet und offen seid für neue Ideen. Wir wünschen Euch frohe Tage, in welchem Kontext auch immer Weihnachten für Euch eine Rolle spielt. Wir sehen uns im Nächsten Jahr!

Euer Luis & Lorenz
von MoveDove

Missa MoveDove Part I.19. Februar 2014

MoveDove KerzenlichtInitiiert durch den geistlichen Rektor des Cusanuswerks, Siegfried Kleymann, wird MoveDove den ersten Teil einer Missa MoveDove präsentieren. Es wird dabei um die kreative Vertonung des Hochgebets gehen, dem zentralen Teil der katholischen Liturgie.
Uraufgeführt wird das liturgische Stück am 12.04.2014 in Bonn-Mehlem.

Es klingt hoch.22. März 2014

Probe Missa MoveDove Part I. mit Siegfried KleymannMit einer gemeinsamen Probe eröffneten MoveDove und Siegfried Kleymann die Arbeit an ihrem gemeinsamen Projekt der Vertonung des katholischen Hochgebets. Der Grundstein für die Missa MoveDove ist also gelegt. Besonders die Verbindung von musikalischer und textlicher Improvisation ist eine sehr kraftvolle Verbindung, die liturgische Botschaften ganz unmittelbar erfahrbar macht. Wir freuen uns auf die Uraufführung am 12.04.2014 in Bonn-Mehlem.

 

Quo vadis, MoveDove?4. April 2014

Wald Weg
Einen Tag kreuz und quer durch den Wald gehen und Visionen entwickeln?
Diesen Luxus muss man sich regelmäßig gönnen, finden wir. Gerade wenn man gewillt ist, etwas zu bewegen. Wir haben unsere Köpfe weit gemacht und mal wieder richtig groß gedacht.
Ihr werdet bald erfahren, wie groß und wie weit…

„Eine Sogkraft sondergleichen“12. September 2014

Unser Album „MoveDove“ war Peter Hahnen, dem Kirchenmusikwissenschaftler und langjährigen Autor für die Zeitschrift „Christ in der Gegenwart“ Anlass für eine Rezension. Ein Auszug:

„Die acht Stücke entfalten eine Sogkraft sondergleichen. Hier geht es nicht um Sacropop oder neue Kirchenlieder. Vielmehr wird mit junger Kraft und technischen Möglichkeiten unserer Tage in die Versenkung geführt. Diese CD ist ein klingendes Zeugnis, dass weltwache Zeitgenossenschaft durchaus Sache (nicht Gegner) des Christentums sein kann.“

Den ganzen Artikel kann man hier nachlesen.

MoveDove im Radio MK16. April 2015

Anlässlich unseres Konzerts in der Erlöserkirche Lüdenscheid führte der Redakteur Veit Werdes fürs Radio MK ein Interview durch. Der unterhaltsame Beitrag kann hier nachgehört werden.

CHT_1903

Der MoveDove Sound24. September 2015

Wir freuen uns, mit Patrick Leuchter einen Sound Designer in unserer Crew zu haben. Patrick hat unsere CD „MoveDove“ aufgenommen und ist so Mitbegründer des MoveDove-Sounds. Er wird ab sofort unsere Konzerte mischen und uns kreativ in allen Soundfragen beraten. Und das ist keine einfache Aufgabe, da MoveDove von der Benutzung charakteristischer akustischer Instrumente, aber auch Loops, Effekten und einem Sound in CD-Qualität lebt.

Wir freuen uns auf das erste gemeinsame Konzert am 01.10.2015 in der Kirche St. Michael in Köln. Kommen Sie vorbei und erleben Sie den MoveDove-Sound!NochSchon_Studio_klein_CHT-13

REFUGIUM4. November 2015

hauptbahnhof-osthalle-94leipzigDer Katholikentag steht 2016 unter dem Motto „Seht, der Mensch!“. MoveDove macht sich dafür gemeinsam mit Siegfried Kleymann (geistlicher Rektor des Cusanuswerks) daran, ihre Messvertonung zu vollenden.
Unter dem programmatischen Titel REFUGIUM feiern wir diese dann in einem nächtlichen Gottesdienst im Hauptbahnhof Leipzig. Bahnhöfe werden in diesen Tagen besonders zum zentralen Fokus der Wahrnehmung, da viele Menschen, die aus ihrer Heimat geflüchtet sind, dort stranden.
REFUGIUM möchte einen Ort der Ruhe inmitten der Transitzone schaffen und zeigen, dass Bahnhöfe vor allem Orte des Ankommens sind.

https://www.katholikentag.de

Kompositionsphase REFUGIUM2. März 2016

REFUGIUM HallAm 27.05.2016 feiern wir unsere Messvertonung REFUGIUM im Leipziger Hauptbahnhof. Derzeit arbeiten wir an den noch fehlenden Liedrufen und Instrumentalstücken. Damit wir eine Enschätzung von der Akustik in der Osthalle des Hauptbahnhofs bekommen, simulieren wir diese durch ein Hallgerät auf dem Computer.
Doch wie es tatsächlich klingt, werden wir erst dort hören. Herzliche Einladung, dabei zu sein!

https://www.katholikentag.de

 

REFUGIUM gehört zu den liturgischen Highlights des Katholikentags29. März 2016

Die Organisatoren des Katholikentag freuen sich schon sehr auf unsere Messvertonung REFUGIUM. Ein Ausschnitt aus einem Interview auf der Webseite des Katholikentages:Interview Christina Vogl

REFUGIUM im Hauptbahnhof Leipzig30. Mai 2016

„Heute Nacht steht die Welt für eine Weile still.“ schreibt die Kirchenzeitung in ihrem Blog üfer den REFUGIUM Gottesdienst beim Katholikentag.

Und weiter: „Gefaltete Hände, ein schwebender Herzluftballon, geistliche Musik und rennende Jugendliche, die vermutlich noch ihren Zug erreichen müssen – ja, das geht hier alles zusammen.  Während im Hintergrund die Züge dröhnen, schallt durch den riesigen Raum das Vaterunser. Die Band „MoveDove“ aus Köln begleitet den Gottesdienst mit Paukenschlägen und ruhigen Klaviertönen.“

Den Artikel und Bilder gibt es hier zu lesen: http://www.kirchenzeitung.de/content/katholikentag

Gute Kritik15. Juni 2016

Unser Konzert in Bad Säckingen hat ein positives Presse-Echo bekommen: „Atmosphärisch dicht und feinfühlig klingen die alten Kirchenmusiken und christlichen Botschaften, die das Duo mit suggestiven neuen Klängen verwebt“, findet Roswitha Frey von der Badischen Zeitung.

Charlotte Fröse vom Südkurier fasst zusammen: „Das Konzert war ein klingendes Zeugnis dafür, dass Kirchenmusik keine Gattungsgrenzen kennt – und dass sich historische Texte mit moderner Klangästhetik hervorragend verbinden lassen.“

 

REFUGIUM ist „religiös-spirituelles Gessamtkunstwerk“28. Juli 2016

Auszug aus dem Artikel „Kirche – Bahnhof – Arena“ von Maximilian Poetzsch:

„Am Freitag fand in der Osthalle des Leipziger Hauptbahnhofes ein Gottesdienst unter dem Motto „Refugium“ statt, der von der Bischöflichen Studienförderung, dem Cusanuswerk und der Band „MoveDove“ gestaltet wurde, die sich seit mehreren Jahren in ihrer musikalischen Sprache der Vertonung von religiösen Inhalten und Texten nähert.
Insbesondere die in der Bahnhofshalle herrschende Bewegung, der Trubel, das Kommen und Gehen und das deutlich spürbare Vergehen der Zeit machen das Motto des Gottesdienstes plausibel.
Mit ruhigen sphärischen Begleitungen des liturgischen Ablaufs sorgte MoveDove für ein besonderes Gefühl der Geborgenheit unter den vielen Gottesdienstbesuchern, die für diese gemeinsame Feier zusammengefunden hatten. Neue Vertonungen der Messteile erzeugten einen ganz eigenen Raum, in den sich auch die Choräle sehr passend einfügten.
Die gesprochenen Passagen wurden von einem Teppich aus Klang getragen und intensiviert, der von Luis Reichard am Piano und Lorenz Rosenthal an der Bassgitarre gewoben wurde.
Musikalisch ergaben sich so die einzelnen Teile des Gottesdienstes eines aus dem anderen, und es entstand ein religiös-spirituelles Gesamtkunstwerk.
Das musikalische Spektrum von MoveDove ist weit, reicht von „alten Melodien“ bis zu modernen Neuschöpfungen. Die Kombination aus dieser Klangwelt, der Betriebsamkeit des Ortes und der Feierlichkeit des Moments haben diesen Gottesdienst zu einem sehr spannungsreichen Glaubenserlebnis gemacht.“

Musik & Kirche 4/2016, www.musikundkirche.de